Angebote zu "Statik" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Dolo-Taping
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dolo-Taping ist eine Weiterentwicklung des bekannten Kinseo-Taping des japanischen Arztes Dr. Kenso Kase. Dank langjähriger Erfahrungen konnten die beiden Autoren diese anerkannte Schmerztherapie mit Elementen aus der Akupunktur, der Farbtherapie und der Dorn-Methode ergänzen. Es entstand eine Therapie mit einer ganzheitlichen Sicht auf den Patienten und seine Beschwerden. Dolo-Taping ist ein Behandlungskonzept, bei dem von den Ursachen ausgehend die Symptome der Patienten direkt gelindert werden. Muskeln bzw. Muskelgruppen werden mit einem flexiblen, auf die Haut aufgebrachten Baumwolltape in ihrem Verlauf beklebt. Dies bringt den Menschen in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück, nimmt Irritationen aus der Muskulatur und bringt oft sofortige Linderung bei Schmerzen. Das Buch ist das Grundlagenwerk für diese Therapieform und kann zur Ausbildung von Physiotherapeuten, Masseure, Ärzte, Hebammen, Ergotherapeuten und Heilpraktiker genutzt werden. Mit zahlreichen Abbildungen werden die verschieden Tapes Schritt für Schritt - Bild für Bild erklärt.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Atlas der Hock Schmerztherapie
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Atlas der Hock SchmerztherapieEin Lehrbuch mit kompletter BehandlungsanleitungTherapeuten können jetzt Patienten und sich selbst das Leben leichter machen. Zu seiner Methode hat Burkhard Hock ein bisher einzigartiges Navigationssystem entwickelt, damit Schmerztherapeuten nun genau auf den Punkt kommen können. Und das trotz drei Kilogramm Gewicht handlich ist. Der "Atlas der Hock-Schmerztherapie" dient Ärzten, Heilpraktikern und Physiotherapeuten, schnell und präzise den Schmerz im Muskel-Skelett-System des Patienten zu lokalisieren, um diesen möglichst schmerzfrei zügig wieder in Bewegung zu bringen. "Die schnellen Heilerfolge beeindrucken mich immer wieder, auch bei bis dahin austherapierten Patienten", schreibt Dr. Walter Wührer, Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, Salzburg/Österreich, im Vorwort des Atlas'. Auf mehr als 600 DIN-A4-Seiten, 1170 Farbfotos, etwa 600 einfach gehaltenen Anleitungen und einem speziellen A4-Faltsystem erhält der Therapeut alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick.In den meisten Fällen, in denen Patienten einen Schmerztherapeuten aufsuchen, sind muskuläre Probleme ursächlich für den Schmerz. In seinem Atlas hat Burkhard Hock jene 104 Muskeln im praxistauglichen Überblick zusammengestellt, die den größten Einfluss aufs Muskel-Skelett-System haben und demzufolge am häufigsten von Fehlbelastungen betroffen sind. Darunter sind jene sieben "Giftzwerge", die - verkürzt - zu 70 Prozent ursächlich sind für Probleme in der Statik. Mir ist wichtig, dass der Patient auf die Frage Auskunft gibt: Bei welcher Bewegung entsteht oder verschlechtert sich der Schmerz?" Mit Panorama-104 hat Burkhard Hock sein spezielles Faltsystem für die 104 wichtigen Muskeln überschrieben. Wer eine Falz aufklappt, hat vier Seiten nebeneinander vor sich liegen: Zeichnung des Muskels, Informationen zu ihm, Index und Behandlung (Muskel finden - Muskel dehnen - Muskeln behandeln). Wie arbeitet man am besten mit dem Schmerzatlas? Der Therapeut sucht sich im Atlas die Bewegung heraus (Seite 29 bis 81), welche der Bewegung des Patienten entspricht, die einen Schmerz auslöst oder verstärkt. Auf dieser Seite findet er dann die nach Priorität sortierten Muskeln, die behandelt werden müssen, mit Seitenbereichsangaben. "Mein Ziel ist", sagt Hock, "dass Behandeln sicherer wird, wirksamer und zeiteffizienter." Das große Werk ist Lehrbuch, Kompendium, Lexikon, Bildband und Trainingsvorlage in einem, das zudem eine komplette Behandlungsanleitung bietet.Er geht auf den entsprechenden Seitenbereich (Altarfalz mit immer vier Seiten) und sieht:- wie der Muskel gefunden wird- die Beschreibung des Muskels- wie der Muskel gedehnt wird- die Muskelzeichnung mit Detailinformationen wie Bereichsmarkierungen für jede ansatz- und ursprungsnahe Behandlung- wie der ursprungsnahe und ansatznahe Muskel-Sehnenübergang behandelt werden sollteAnschließend braucht der Therapeut nur noch den Bildbeschreibungen zu folgen.

Anbieter: Dodax AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Atlas der Hock Schmerztherapie
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Atlas der Hock SchmerztherapieEin Lehrbuch mit kompletter BehandlungsanleitungTherapeuten können jetzt Patienten und sich selbst das Leben leichter machen. Zu seiner Methode hat Burkhard Hock ein bisher einzigartiges Navigationssystem entwickelt, damit Schmerztherapeuten nun genau auf den Punkt kommen können. Und das trotz drei Kilogramm Gewicht handlich ist. Der "Atlas der Hock-Schmerztherapie" dient Ärzten, Heilpraktikern und Physiotherapeuten, schnell und präzise den Schmerz im Muskel-Skelett-System des Patienten zu lokalisieren, um diesen möglichst schmerzfrei zügig wieder in Bewegung zu bringen. "Die schnellen Heilerfolge beeindrucken mich immer wieder, auch bei bis dahin austherapierten Patienten", schreibt Dr. Walter Wührer, Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, Salzburg/Österreich, im Vorwort des Atlas'. Auf mehr als 600 DIN-A4-Seiten, 1170 Farbfotos, etwa 600 einfach gehaltenen Anleitungen und einem speziellen A4-Faltsystem erhält der Therapeut alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick.In den meisten Fällen, in denen Patienten einen Schmerztherapeuten aufsuchen, sind muskuläre Probleme ursächlich für den Schmerz. In seinem Atlas hat Burkhard Hock jene 104 Muskeln im praxistauglichen Überblick zusammengestellt, die den größten Einfluss aufs Muskel-Skelett-System haben und demzufolge am häufigsten von Fehlbelastungen betroffen sind. Darunter sind jene sieben "Giftzwerge", die - verkürzt - zu 70 Prozent ursächlich sind für Probleme in der Statik. Mir ist wichtig, dass der Patient auf die Frage Auskunft gibt: Bei welcher Bewegung entsteht oder verschlechtert sich der Schmerz?" Mit Panorama-104 hat Burkhard Hock sein spezielles Faltsystem für die 104 wichtigen Muskeln überschrieben. Wer eine Falz aufklappt, hat vier Seiten nebeneinander vor sich liegen: Zeichnung des Muskels, Informationen zu ihm, Index und Behandlung (Muskel finden - Muskel dehnen - Muskeln behandeln). Wie arbeitet man am besten mit dem Schmerzatlas? Der Therapeut sucht sich im Atlas die Bewegung heraus (Seite 29 bis 81), welche der Bewegung des Patienten entspricht, die einen Schmerz auslöst oder verstärkt. Auf dieser Seite findet er dann die nach Priorität sortierten Muskeln, die behandelt werden müssen, mit Seitenbereichsangaben. "Mein Ziel ist", sagt Hock, "dass Behandeln sicherer wird, wirksamer und zeiteffizienter." Das große Werk ist Lehrbuch, Kompendium, Lexikon, Bildband und Trainingsvorlage in einem, das zudem eine komplette Behandlungsanleitung bietet.Er geht auf den entsprechenden Seitenbereich (Altarfalz mit immer vier Seiten) und sieht:- wie der Muskel gefunden wird- die Beschreibung des Muskels- wie der Muskel gedehnt wird- die Muskelzeichnung mit Detailinformationen wie Bereichsmarkierungen für jede ansatz- und ursprungsnahe Behandlung- wie der ursprungsnahe und ansatznahe Muskel-Sehnenübergang behandelt werden sollteAnschließend braucht der Therapeut nur noch den Bildbeschreibungen zu folgen.

Anbieter: Dodax
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Dolo-Taping
49,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Dolo-Taping ist eine Weiterentwicklung des bekannten Kinseo-Taping des japanischen Arztes Dr. Kenso Kase. Dank langjähriger Erfahrungen konnten die beiden Autoren diese anerkannte Schmerztherapie mit Elementen aus der Akupunktur, der Farbtherapie und der Dorn-Methode ergänzen. Es entstand eine Therapie mit einer ganzheitlichen Sicht auf den Patienten und seine Beschwerden. Dolo-Taping ist ein Behandlungskonzept, bei dem von den Ursachen ausgehend die Symptome der Patienten direkt gelindert werden. Muskeln bzw. Muskelgruppen werden mit einem flexiblen, auf die Haut aufgebrachten Baumwolltape in ihrem Verlauf beklebt. Dies bringt den Menschen in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück, nimmt Irritationen aus der Muskulatur und bringt oft sofortige Linderung bei Schmerzen. Das Buch ist das Grundlagenwerk für diese Therapieform und kann zur Ausbildung von Physiotherapeuten, Masseure, Ärzte, Hebammen, Ergotherapeuten und Heilpraktiker genutzt werden. Mit zahlreichen Abbildungenwerden die verschieden Tapes Schritt für Schritt - Bild für Bild erklärt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Dolo-Taping
51,20 € *
ggf. zzgl. Versand

Dolo-Taping ist eine Weiterentwicklung des bekannten Kinseo-Taping des japanischen Arztes Dr. Kenso Kase. Dank langjähriger Erfahrungen konnten die beiden Autoren diese anerkannte Schmerztherapie mit Elementen aus der Akupunktur, der Farbtherapie und der Dorn-Methode ergänzen. Es entstand eine Therapie mit einer ganzheitlichen Sicht auf den Patienten und seine Beschwerden. Dolo-Taping ist ein Behandlungskonzept, bei dem von den Ursachen ausgehend die Symptome der Patienten direkt gelindert werden. Muskeln bzw. Muskelgruppen werden mit einem flexiblen, auf die Haut aufgebrachten Baumwolltape in ihrem Verlauf beklebt. Dies bringt den Menschen in seine natürliche Aufrichtung und Statik zurück, nimmt Irritationen aus der Muskulatur und bringt oft sofortige Linderung bei Schmerzen. Das Buch ist das Grundlagenwerk für diese Therapieform und kann zur Ausbildung von Physiotherapeuten, Masseure, Ärzte, Hebammen, Ergotherapeuten und Heilpraktiker genutzt werden. Mit zahlreichen Abbildungenwerden die verschieden Tapes Schritt für Schritt - Bild für Bild erklärt.

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Atlas der Hock Schmerztherapie
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Atlas der Hock SchmerztherapieEin Lehrbuch mit kompletter BehandlungsanleitungTherapeuten können jetzt Patienten und sich selbst das Leben leichter machen. Zu seiner Methode hat Burkhard Hock ein bisher einzigartiges Navigationssystem entwickelt, damit Schmerztherapeuten nun genau auf den Punkt kommen können. Und das trotz drei Kilogramm Gewicht handlich ist. Der "Atlas der Hock-Schmerztherapie" dient Ärzten, Heilpraktikern und Physiotherapeuten, schnell und präzise den Schmerz im Muskel-Skelett-System des Patienten zu lokalisieren, um diesen möglichst schmerzfrei zügig wieder in Bewegung zu bringen. "Die schnellen Heilerfolge beeindrucken mich immer wieder, auch bei bis dahin austherapierten Patienten", schreibt Dr. Walter Wührer, Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, Salzburg/Österreich, im Vorwort des Atlas'. Auf mehr als 600 DIN-A4-Seiten, 1170 Farbfotos, etwa 600 einfach gehaltenen Anleitungen und einem speziellen A4-Faltsystem erhält der Therapeut alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick.In den meisten Fällen, in denen Patienten einen Schmerztherapeuten aufsuchen, sind muskuläre Probleme ursächlich für den Schmerz. In seinem Atlas hat Burkhard Hock jene 104 Muskeln im praxistauglichen Überblick zusammengestellt, die den größten Einfluss aufs Muskel-Skelett-System haben und demzufolge am häufigsten von Fehlbelastungen betroffen sind. Darunter sind jene sieben "Giftzwerge", die - verkürzt - zu 70 Prozent ursächlich sind für Probleme in der Statik. Mir ist wichtig, dass der Patient auf die Frage Auskunft gibt: Bei welcher Bewegung entsteht oder verschlechtert sich der Schmerz?" Mit Panorama-104 hat Burkhard Hock sein spezielles Faltsystem für die 104 wichtigen Muskeln überschrieben. Wer eine Falz aufklappt, hat vier Seiten nebeneinander vor sich liegen: Zeichnung des Muskels, Informationen zu ihm, Index und Behandlung (Muskel finden - Muskel dehnen - Muskeln behandeln). Wie arbeitet man am besten mit dem Schmerzatlas? Der Therapeut sucht sich im Atlas die Bewegung heraus (Seite 29 bis 81), welche der Bewegung des Patienten entspricht, die einen Schmerz auslöst oder verstärkt. Auf dieser Seite findet er dann die nach Priorität sortierten Muskeln, die behandelt werden müssen, mit Seitenbereichsangaben. "Mein Ziel ist", sagt Hock, "dass Behandeln sicherer wird, wirksamer und zeiteffizienter." Das große Werk ist Lehrbuch, Kompendium, Lexikon, Bildband und Trainingsvorlage in einem, das zudem eine komplette Behandlungsanleitung bietet.Er geht auf den entsprechenden Seitenbereich (Altarfalz mit immer vier Seiten) und sieht:- wie der Muskel gefunden wird- die Beschreibung des Muskels- wie der Muskel gedehnt wird- die Muskelzeichnung mit Detailinformationen wie Bereichsmarkierungen für jede ansatz- und ursprungsnahe Behandlung- wie der ursprungsnahe und ansatznahe Muskel-Sehnenübergang behandelt werden sollteAnschließend braucht der Therapeut nur noch den Bildbeschreibungen zu folgen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Atlas der Hock Schmerztherapie
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Atlas der Hock SchmerztherapieEin Lehrbuch mit kompletter BehandlungsanleitungTherapeuten können jetzt Patienten und sich selbst das Leben leichter machen. Zu seiner Methode hat Burkhard Hock ein bisher einzigartiges Navigationssystem entwickelt, damit Schmerztherapeuten nun genau auf den Punkt kommen können. Und das trotz drei Kilogramm Gewicht handlich ist. Der "Atlas der Hock-Schmerztherapie" dient Ärzten, Heilpraktikern und Physiotherapeuten, schnell und präzise den Schmerz im Muskel-Skelett-System des Patienten zu lokalisieren, um diesen möglichst schmerzfrei zügig wieder in Bewegung zu bringen. "Die schnellen Heilerfolge beeindrucken mich immer wieder, auch bei bis dahin austherapierten Patienten", schreibt Dr. Walter Wührer, Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, Salzburg/Österreich, im Vorwort des Atlas'. Auf mehr als 600 DIN-A4-Seiten, 1170 Farbfotos, etwa 600 einfach gehaltenen Anleitungen und einem speziellen A4-Faltsystem erhält der Therapeut alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick.In den meisten Fällen, in denen Patienten einen Schmerztherapeuten aufsuchen, sind muskuläre Probleme ursächlich für den Schmerz. In seinem Atlas hat Burkhard Hock jene 104 Muskeln im praxistauglichen Überblick zusammengestellt, die den größten Einfluss aufs Muskel-Skelett-System haben und demzufolge am häufigsten von Fehlbelastungen betroffen sind. Darunter sind jene sieben "Giftzwerge", die - verkürzt - zu 70 Prozent ursächlich sind für Probleme in der Statik. Mir ist wichtig, dass der Patient auf die Frage Auskunft gibt: Bei welcher Bewegung entsteht oder verschlechtert sich der Schmerz?" Mit Panorama-104 hat Burkhard Hock sein spezielles Faltsystem für die 104 wichtigen Muskeln überschrieben. Wer eine Falz aufklappt, hat vier Seiten nebeneinander vor sich liegen: Zeichnung des Muskels, Informationen zu ihm, Index und Behandlung (Muskel finden - Muskel dehnen - Muskeln behandeln). Wie arbeitet man am besten mit dem Schmerzatlas? Der Therapeut sucht sich im Atlas die Bewegung heraus (Seite 29 bis 81), welche der Bewegung des Patienten entspricht, die einen Schmerz auslöst oder verstärkt. Auf dieser Seite findet er dann die nach Priorität sortierten Muskeln, die behandelt werden müssen, mit Seitenbereichsangaben. "Mein Ziel ist", sagt Hock, "dass Behandeln sicherer wird, wirksamer und zeiteffizienter." Das große Werk ist Lehrbuch, Kompendium, Lexikon, Bildband und Trainingsvorlage in einem, das zudem eine komplette Behandlungsanleitung bietet.Er geht auf den entsprechenden Seitenbereich (Altarfalz mit immer vier Seiten) und sieht:- wie der Muskel gefunden wird- die Beschreibung des Muskels- wie der Muskel gedehnt wird- die Muskelzeichnung mit Detailinformationen wie Bereichsmarkierungen für jede ansatz- und ursprungsnahe Behandlung- wie der ursprungsnahe und ansatznahe Muskel-Sehnenübergang behandelt werden sollteAnschließend braucht der Therapeut nur noch den Bildbeschreibungen zu folgen.

Anbieter: buecher
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Atlas der Hock Schmerztherapie
224,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Atlas der Hock Schmerztherapie Ein Lehrbuch mit kompletter Behandlungsanleitung Therapeuten können jetzt Patienten und sich selbst das Leben leichter machen. Zu seiner Methode hat Burkhard Hock ein bisher einzigartiges Navigationssystem entwickelt, damit Schmerztherapeuten nun genau auf den Punkt kommen können. Und das trotz drei Kilogramm Gewicht handlich ist. Der „Atlas der Hock-Schmerztherapie“ dient Ärzten, Heilpraktikern und Physiotherapeuten, schnell und präzise den Schmerz im Muskel-Skelett-System des Patienten zu lokalisieren, um diesen möglichst schmerzfrei zügig wieder in Bewegung zu bringen. „Die schnellen Heilerfolge beeindrucken mich immer wieder, auch bei bis dahin austherapierten Patienten“, schreibt Dr. Walter Wührer, Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, Salzburg/Österreich, im Vorwort des Atlas‘. Auf mehr als 600 DIN-A4-Seiten, 1170 Farbfotos, etwa 600 einfach gehaltenen Anleitungen und einem speziellen A4-Faltsystem erhält der Therapeut alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick. In den meisten Fällen, in denen Patienten einen Schmerztherapeuten aufsuchen, sind muskuläre Probleme ursächlich für den Schmerz. In seinem Atlas hat Burkhard Hock jene 104 Muskeln im praxistauglichen Überblick zusammengestellt, die den grössten Einfluss aufs Muskel-Skelett-System haben und demzufolge am häufigsten von Fehlbelastungen betroffen sind. Darunter sind jene sieben „Giftzwerge“, die – verkürzt – zu 70 Prozent ursächlich sind für Probleme in der Statik. Mir ist wichtig, dass der Patient auf die Frage Auskunft gibt: Bei welcher Bewegung entsteht oder verschlechtert sich der Schmerz?“ Mit Panorama-104 hat Burkhard Hock sein spezielles Faltsystem für die 104 wichtigen Muskeln überschrieben. Wer eine Falz aufklappt, hat vier Seiten nebeneinander vor sich liegen: Zeichnung des Muskels, Informationen zu ihm, Index und Behandlung (Muskel finden – Muskel dehnen – Muskeln behandeln). Wie arbeitet man am besten mit dem Schmerzatlas? Der Therapeut sucht sich im Atlas die Bewegung heraus (Seite 29 bis 81), welche der Bewegung des Patienten entspricht, die einen Schmerz auslöst oder verstärkt. Auf dieser Seite findet er dann die nach Priorität sortierten Muskeln, die behandelt werden müssen, mit Seitenbereichsangaben. „Mein Ziel ist“, sagt Hock, „dass Behandeln sicherer wird, wirksamer und zeiteffizienter.“ Das grosse Werk ist Lehrbuch, Kompendium, Lexikon, Bildband und Trainingsvorlage in einem, das zudem eine komplette Behandlungsanleitung bietet. Er geht auf den entsprechenden Seitenbereich (Altarfalz mit immer vier Seiten) und sieht: • wie der Muskel gefunden wird • die Beschreibung des Muskels • wie der Muskel gedehnt wird • die Muskelzeichnung mit Detailinformationen wie Bereichsmarkierungen für jede ansatz- und ursprungsnahe Behandlung • wie der ursprungsnahe und ansatznahe Muskel-Sehnenübergang behandelt werden sollte Anschliessend braucht der Therapeut nur noch den Bildbeschreibungen zu folgen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot
Atlas der Hock Schmerztherapie
179,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Atlas der Hock Schmerztherapie Ein Lehrbuch mit kompletter Behandlungsanleitung Therapeuten können jetzt Patienten und sich selbst das Leben leichter machen. Zu seiner Methode hat Burkhard Hock ein bisher einzigartiges Navigationssystem entwickelt, damit Schmerztherapeuten nun genau auf den Punkt kommen können. Und das trotz drei Kilogramm Gewicht handlich ist. Der „Atlas der Hock-Schmerztherapie“ dient Ärzten, Heilpraktikern und Physiotherapeuten, schnell und präzise den Schmerz im Muskel-Skelett-System des Patienten zu lokalisieren, um diesen möglichst schmerzfrei zügig wieder in Bewegung zu bringen. „Die schnellen Heilerfolge beeindrucken mich immer wieder, auch bei bis dahin austherapierten Patienten“, schreibt Dr. Walter Wührer, Vizepräsident der Internationalen Gesellschaft für Ganzheitsmedizin, Salzburg/Österreich, im Vorwort des Atlas‘. Auf mehr als 600 DIN-A4-Seiten, 1170 Farbfotos, etwa 600 einfach gehaltenen Anleitungen und einem speziellen A4-Faltsystem erhält der Therapeut alle für ihn wichtigen Informationen auf einen Blick. In den meisten Fällen, in denen Patienten einen Schmerztherapeuten aufsuchen, sind muskuläre Probleme ursächlich für den Schmerz. In seinem Atlas hat Burkhard Hock jene 104 Muskeln im praxistauglichen Überblick zusammengestellt, die den größten Einfluss aufs Muskel-Skelett-System haben und demzufolge am häufigsten von Fehlbelastungen betroffen sind. Darunter sind jene sieben „Giftzwerge“, die – verkürzt – zu 70 Prozent ursächlich sind für Probleme in der Statik. Mir ist wichtig, dass der Patient auf die Frage Auskunft gibt: Bei welcher Bewegung entsteht oder verschlechtert sich der Schmerz?“ Mit Panorama-104 hat Burkhard Hock sein spezielles Faltsystem für die 104 wichtigen Muskeln überschrieben. Wer eine Falz aufklappt, hat vier Seiten nebeneinander vor sich liegen: Zeichnung des Muskels, Informationen zu ihm, Index und Behandlung (Muskel finden – Muskel dehnen – Muskeln behandeln). Wie arbeitet man am besten mit dem Schmerzatlas? Der Therapeut sucht sich im Atlas die Bewegung heraus (Seite 29 bis 81), welche der Bewegung des Patienten entspricht, die einen Schmerz auslöst oder verstärkt. Auf dieser Seite findet er dann die nach Priorität sortierten Muskeln, die behandelt werden müssen, mit Seitenbereichsangaben. „Mein Ziel ist“, sagt Hock, „dass Behandeln sicherer wird, wirksamer und zeiteffizienter.“ Das große Werk ist Lehrbuch, Kompendium, Lexikon, Bildband und Trainingsvorlage in einem, das zudem eine komplette Behandlungsanleitung bietet. Er geht auf den entsprechenden Seitenbereich (Altarfalz mit immer vier Seiten) und sieht: • wie der Muskel gefunden wird • die Beschreibung des Muskels • wie der Muskel gedehnt wird • die Muskelzeichnung mit Detailinformationen wie Bereichsmarkierungen für jede ansatz- und ursprungsnahe Behandlung • wie der ursprungsnahe und ansatznahe Muskel-Sehnenübergang behandelt werden sollte Anschließend braucht der Therapeut nur noch den Bildbeschreibungen zu folgen.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 23.01.2020
Zum Angebot

Ähnliche Suchbegriffe